Spielberichte

Herren I

TTV Au am Rhein I - TSV Loffenau 9:2

Souveräner Heimsieg

Im Heimspiel gegen eine ersatzgeschwächte Loffenauer Mannschaft konnte ein gelunger Start in die Punkterunde gefeiert werden.
Gleich zu Beginn des Spiels konnte die Mannschaft durch Siege der Doppel Seitz/Hauser und Fehst/Licht in Führung gehen. Fritsch/Weisenburger mussten sich dann allerdings dem Loffenauer Spitzendoppel geschlagen geben.
Karsten Seitz hatte in seinem ersten Einzel mit seinem Gegenüber kaum Probleme, sodass er in 3 Sätzen die Oberhand behielt. Anders gestaltete es sich bei Thorsten Hauser, der seinem Kontrahenten in einem knappen Fünfsatzmatch unterlag. Im mittleren Paarkreutz gewannen sowohl Marco Fritsch, als auch Rainer Fehst deutlich in 3 Sätzen. Da auch Thomas Licht und Martin Weisenburger ihre Spiele souverän für sich entscheiden konnten, lag man nach dem ersten Durchgang bereits mit 7:2 in Front.
Seitz und Hauser machten dann, jeweils durch Dreisatzsiege, den Sieg gegen die Murgtaler perfekt.

Herren II

TB Bad Rotenfels III - TTV Au am Rhein II 0:9

Makelloser Auswärtssieg

Beim Gastspiel in Rotenfels konnte ein souveräner Sieg eingefahren werden. Bereits in den Doppelbegegnungen zeigte sich die Auer Überlegenheit mit drei deutlichen Erfolgen.
Beflügelt durch diesen Einstand nach Maß hatten dann auch Seitz und Hauser keine Probleme, ihre Gegner zu bezwingen. Ähnlich reibungslos lief es in den Partien von Fritsch, Fehst, Licht und Weißenburger, sodass man die Halle mit dem Optimalergebnis von 9:0 verlassen konnte.

TTV Au am Rhein II - TV Gernsbach III 4:9

Starke Gernsbacher entführen Punkte

Das Spiel gegen Gernsbach begann, wie zumeist, positiv. Die Doppel Seitz/Hauser und Fehst/Licht sorgten mit ihren Siegen dafür, dass die Mannschaft zum Auftakt mit 2:1 in Front lag.
Im Einzel verloren unsere Männer dann leider etwas den Faden. Karsten Seitz kam mit seinem Gegenüber nicht gut zurecht, und musste sich in vier Sätzen geschlagen geben. Besser lief es dagegen bei Thorsten Hauser, der sein erstes Einzel in 3 Sätzen gewann.
Im mittleren Paarkreuz kam Marco Fritsch dann gegen das unangenehme Spiel seines Kontrahenten nicht wie erhofft zum Zug, was sich in einer Dreisatzniederlage widerspiegelte. Auch Rainer Fehst konnte gegen seinen starken Gegner nicht viel ausrichten. Es stand nun 3:4 für Gernsbach.
Im hinteren Paarkreuz mussten sich Thomas Licht und Martin Weisenburger jeweils denkbar knapp nach jeweils fünf Sätzen geschlagen geben. In seiner zweiten Begegnung konnte Seitz mit einem deutlichen Sieg noch einmal für Hoffnung im Auer Lager sorgen. Diese hielt allerdings nicht allzu lange.
Hauser musste seinem starken Gegenüber nach fünf Sätzen gratulieren. Fritsch zog ebenfalls mit 1:3 den Kürzeren und auch Fehst musste nach fünf Sätzen die Platte als Verlierer verlassen.
Dies bedeutete gleichzeitig den 9:4 Endstand zugunsten der Gäste. Wenn man die Vielzahl der verlorenen Fünfsatzmatches betrachtet, fiel dieses Ergebnis gegen eine starke Gernsbacher Mannschaftsleistung wohl etwas zu deutlich aus.