Die Ernüchterung nach dem 4:3-Sieg im Bezirkspokal folgte nur drei Tage später: Mit einem guten Gefühl fuhr man am vergangenen Samstag in die Kurstadt, doch gleich zu Beginn stand es mal wieder 0:3 aus Sicht des TTV. Timo Weßbecher/Simon Bauer zeigten eine gute Vorstellung, doch der im Doppel herausragende Sebastian Dannat brachte zusammen mit Dr. Alexander Stummvoll dem im letzten Jahr noch so souveränen Auer Duo eine weitere Niederlage bei, die aufgrund eines vergebenen Matchballs äußerst knapp und ärgerlich war. Weniger Chancen hatten Bertram Hettel/Ralf Weßbecher (1:3 gegen Matthias Konrad/Jürgen Ketterer) und Horst Busch/Jan Funk, die im Duell mit Thomas Wilhelm/Christian Faißt nur wenig ausrichten konnten (0:3).
Trotz des Rückstands war man guter Dinge diesen wie in der vergangenen Rückrunde zu drehen, doch im ersten Durchgang konnten sich auf Auer Seite lediglich Bauer (hielt Dannat mit einem Viersatzerfolg in Schach) und Hettel (umkämpftes 3:1 über Faißt) in die Siegerliste eintragen. Beim 2:7 stand man also mit dem Rücken zur Wand, doch das Auer Spitzentrio brachte den TTV nochmals zurück ins Spiel. Timo Weßbecher hatte beim 3:0 über Dannat das Spiel jederzeit unter Kontrolle, Bauer zog mit harten und platzierten Topspins Noppenspieler Konrad den Zahn (3:0) und auch Hettel ließ Wilhelm in drei Sätzen keine Chance. Doch die folgenden beiden Duelle von Ralf Weßbecher und Horst Busch endeten ebenso 3:0, allerdings für Lichtental. Schade, denn Nachwuchstalent Jan Funk hatte bereits mit 2:0 gegen Dr. Stummvoll geführt und hätte wohl den Sieg eingefahren. Somit endete die Partie verdientermaßen mit 9:5 für Lichtental.